Dehnbostel, P./ Elsholz, U./ Meyer-Menk, J. (Hrsg.)/ Meister, J.: Vernetzte Kompetenzentwicklung. Alternative Positionen zur Weiterbildung. Berlin 2002

Konzepte der Kompetenzentwicklung beherrschen seit Jahren die Diskussion in der beruflichen Bildung und der Personal- und Organisationsentwicklung. In ihrem Zentrum stehen das Lernen und der Wissenserwerb in der modernen Arbeitswelt und in lebensweltlichen Zusammenhängen. Inwieweit dieses Lernen herkömmliche Qualifizierungs- und Bildungskonzepte ersetzt, wird derzeit äußerst kontrovers diskutiert. Dieser Sammelband nimmt jene Kontroverse auf und vertieft sie, indem die Beiträge gezielt unterschiedliche Standpunkte und Konzepte zur Kompetenzentwicklung herausarbeiten und in einer breiten, diskutiv geführten Auseinandersetzung erörtern. Ausgangspunkt ist dabei ein von Gewerkschaften durchgeführtes Entwicklungs- und Forschungsprojekt, das die Kompetenzentwicklung in vernetzten Strukturen als Gestaltungsaufgabe von betrieblichen und regionalen Sozialpartnern betrachtet. Kompetenzentwicklung gilt in dieser Sichtweise als integraler Bestandteil von Weiterbildung; sie muß – über bisher entwickelte Qualifizierungskonzepte hinausgehend – auch auf reflexive Handlungsfähigkeit, Mitbestimmung und Partizipation zielen.