Elsholz, U./Dehnbostel, P. (Hrsg.): Kompetenzentwicklungsnetzwerke. Konzepte aus gewerkschaftlicher, berufsbildender und sozialer Sicht. Berlin 2004.

Komplexer werdende berufliche Anforderungen für Arbeitnehmer und Betriebsräte erfordern neue erfahrungsorientierte Arbeits- und Lernformen. Die Vermittlung der Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse, die im 21. Jahrhundert benötigt werden, kann sich nicht mehr allein auf die herkömmliche, oft praxisferne Qualifizierung in Kursen und Seminaren stützen; mehr und mehr treten neue, netzwerk-artige Formen der Wissensaneignung und Weiterbildung hinzu, die erfahrungsorientierte Lernansätze aufnehmen sowie informelles, organisiertes und selbstgesteuertes Lernen verbinden. Ihnen wendet sich dieser Sammelband zu. Er schildert die grundlegenden Charakteristika von Kompetenzentwicklungsnetzwerken, fragt danach, wie solche Netwerke zu initiieren, zu gestalten und zu steuern sind und wie hier informelle und formelle Lernprozesse – oft auch an unterschiedlichen Lernorten – verbunden werden können. Dabei wird insbesondere auch die spezifische Bedeutung des Erfahrungslernens und des Erfahrungswissens in Kompetenzentwicklungsnetzwerken herausgearbeitet. Spezielles Augenmerk richtet das Buch auf Betriebsräte-Netzwerke, die vielfältige Potentiale zur Weiterentwicklung gewerkschaftlicher Bildungs- und Betreuungsstrukturen aufweisen.