ITAQU steht für „InformationsTechnologie und Arbeitsprozessorientierte QUalifizierung“.

Das Projekt ITAQU richtet sich an Beschäftigte des IT-Sektors, die entweder Seiteneinsteiger ohne formale berufliche Qualifikation im IT-Sektor oder Absolventen der vier IT-Ausbildungsberufe sind. Im Rahmen der einjährigen Weiterbildung werden Mitarbeiter von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zunächst in drei der 29 Spezialistenprofile, z.B. dem IT-Systemadministrator, weitergebildet. Grundlage bildet die im Mai 2002 verabschiedete IT-Fortbildungsverordnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Weiterbildung erfolgt nahezu ausschließlich im Arbeitsprozess.

Dies wird gewährleistet durch:

  • innovative, arbeitsorientierte Lernformen
  • Anerkennung von Erfahrungswissen und Kompetenze
  • Betreuung durch Lernprozessbegleiter der Lernagentur ComPers
  • Kooperation in einem Qualifizierungsnetzwerk
  • handlungsorientierte wissenschaftliche Begleitung durch die Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg

Arbeitsprozessorientierung:
Das wesentliche Kennzeichen des Qualifizierungskonzeptes ist das Lernen in der Arbeit, das prozess- und reflexionsbezogen erfolgt. Die individuellen Lernvoraussetzungen der Weiterbildungsteilnehmer und die betrieblichen Qualifizierungsanforderungen werden beim Lernen in der Arbeit zusammengeführt. Die Lernagentur ComPers steht im Zentrum der Organisation und Begleitung der Qualifizierung. Sie bildet mit den beteiligten Betrieben und den Teilnehmern ein Qualifizierungsnetzwerk.

Berufliche Handlungkompetenz:
Im Zentrum der Qualifizierung steht die Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz als Einheit aus Fachkompetenz, Sozialkompetenz und Personalkompetenz. Die Kompetenzentwicklung findet an unterschiedlichen Lernorten und in unterschiedlichen Lernformen statt. Grundsätzlich ist der dominante Lernort der betriebliche Arbeitsplatz und Arbeitsprozess. Hier lernt der Weiterbildungsteilnehmer auf der Basis eines individuell entwickelten Bildungsplanes weitgehend selbstgesteuert.

Projektträger:
ComPers Computer Personalberatung GmbH
Humboldtstraße 25 A
21509 Glinde
www.compers.de